Logo von MARCIS B2B-Agentur für digitales Marketing

Mehr Zeit für die wesentliche Dinge: Marketing Automation im B2B-Bereich

Von |2022-02-22T17:01:55+01:00Januar 17, 2022|Online-Strategie|

Marketers haben es nicht immer einfach. Der Versuch, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen und dabei die bestmögliche Lösung unter den Gesichtspunkten zeitlicher, finanzieller und personeller Ressourcen zu entwickeln, scheint gänzlich unlösbar zu sein. Marketing Automation ist hierbei das Stichwort. Durch die Automatisierung diverser Marketingprozesse wird die tägliche Arbeit der Marketers erleichtert. Wie funktioniert Marketing Automation im B2B-Bereich?

Die 7 Digital B2B-Marketing Trends 2022

Von |2022-02-22T17:02:17+01:00Dezember 14, 2021|Online-Strategie|

Das Jahr 2021 war ein turbulentes Jahr: Lockdown, Corona-Impfung, Bundestagswahlen 3 G, 2 G, 2 G Plus… Die Corona-Pandemie hat altbewährte Vertriebs- und Marketingstrukturen im B2B-Bereich vor neuen Herausforderungen gestellt. Welchen Einfluss haben die äußeren Faktoren auf das Konsum- und Konsumentenverhalten? Wie wird sich das digitale Marketing nachhaltig verändern? Hier bekommst du wertvolle Einblicke in die globalen B2B-Marketing Trends 2022.

Information statt Argumentation: Mit Content Marketing holst Du Beeinflussende im Buying Center auf Deine Seite!

Von |2022-02-22T17:02:43+01:00Dezember 7, 2021|Online-Strategie|

Der*die Beeinflusser*in – im Englischen auch Influencer genannt – nimmt im gesamten Entscheidungsprozess eine starke Position ein. Personen in dieser Rolle setzen Standards fest, definieren Ziele, zeigen Alternativen und vieles mehr. Damit nehmen Beeinflussende eine zentrale Schlüsselposition im Buying Center ein. Denn für kleinere vorläufige als auch für endgültige finale Entscheidungen wird die Meinung der beeinflussenden Rolle als übergeordnete Instanz eingeholt.

Der Türsteher der B2B-Entscheidung: Wie Du erfolgreich die Rolle des Gatekeepers adressierst!

Von |2022-02-22T17:03:18+01:00November 2, 2021|Online-Strategie|

Der Gatekeeper – zu Deutsch auch Informationsselektierer genannt – hat nur indirekten Einfluss auf die Entscheidung. Und trotzdem ist speziell das Bewusstsein für den Gatekeeper von entscheidender Bedeutung im Marketing. Denn der Gatekeeper ist der Türsteher und damit Filtersystem für die meisten Informationen, die an die anderen Rollen, vor allem Entscheider, Anwender und Beeinflusser, herangetragen werden.

Initiator*innen bringen den Stein ins Rollen: Wie Marketingmaßnahmen bereits zur Geburtsstunde des Buying Centers gezielt für die Umsatzsteigerung genutzt werden

Von |2022-02-22T17:04:02+01:00September 13, 2021|Online-Strategie|

Initiatoren*innen bringen bei einer organisationalen Entscheidung den Stein ins Rollen. Das Marketing soll die Rolle des Initiators bzw. der Initiatorin anerkennen, verstehen und in den Marketingmix mit aufnehmen. Denn ohne die Initiierung des Entscheidungsprozesses bleibt auch die Entscheidung aus dem Buying Center aus. Wie und auf was in diesem frühen Stadium großer, komplexer Entscheidung Einfluss genommen werden kann, erfährst Du in diesem Artikel.

Buying Center im B2B für ein stabiles Fundament des digitalen Marketings

Von |2022-02-22T17:04:47+01:00August 17, 2021|Online-Strategie|

Organisationale Entscheidungen, die mit hohen Investitionen oder komplexem Informationsgrad einhergehen und zudem langwierig sind, werden fast immer in einer Gruppe aus Verantwortlichen entschieden. Wir Marketers nennen die Gruppe das Buying Center. Das Buying Center ist damit ein Zusammenschluss an Personen, die an einer Kaufentscheidung beteiligt sind. Und das B2B-Marketing versucht zu entscheiden, ob leichter oder stärker, direkter oder indirekter, bewusster oder unbewusster Einfluss auf die Entscheidung genommen werden kann.

Autopilot bei B2B-Entscheidungen

Von |2022-02-22T17:05:31+01:00Juli 2, 2021|Online-Strategie|

Im B2B-Sektor entscheidet der Kopf und nicht der Bauch?! Einzelne Personen und ganze Teams arbeiten in B2B-Unternehmen an Strukturen und Prozessen, um die beste Entscheidung zu treffen – und sich nicht durch ein Gefühl leiten zu lassen. Netter Versuch! Meist sind Entscheidungen im B2B komplexer, da mehr Kriterien beachtet und Personen eingebunden werden sollen. Das macht die Produkte und Dienstleistungen zu High-Involvement-Objekten. Damit sind Produkte/Services gemeint, über die sich (stark) informiert werden muss und die Sachlage nicht immer eindeutig scheint, vor allem nicht auf den ersten Blick. Je undurchsichtiger Informationen für den Rezipienten bzw. die Rezipientin sind, desto mehr verlässt er sich auf sein Bauchgefühl – seine Intuition.

Nach oben